21. Gänsemarktfest Kaulsdorf

Nicht zum ersten Mal machte man sich vor dem Gänsemarktfest sorgen ums Wetter. Doch zum Glück blieb das Fest auch in diesem Jahr von Regen und Unwetter verschont. Los ging es am Freitag, dem 06.07.07, als die Band „Morgenrot“ das 21. Gänsemarktfest eröffnete. Im Anschluss heizten die „nu-Ragers“ den ca.1000 Besuchern richtig ein. Trotz vieler Veranstaltungen in der Umgebung und des Tanz- und Folkfestes in Rudolstadt war das Gänsemarktfest wieder ein Besuchermagnet. Zum Auftakt am Sonnabend zeigten die Kinder des Kindergarten Kaulsdorf gelernte Tänze und erfreuten die Zuschauer. Vor allem das ältere Publikum war von der Lichtetaler Blasmusik begeistert. In der Pause traten die Männerchöre aus Eichicht, Kaulsdorf und Fischersdorf auf. Großen Beifall gab es auch anschließend für die Bauchtänzerinnen und die erstmals in der Öffentlichkeit aufgetretenen „Salonquietscher“, die mit ihren unkonventionellen Instrumenten gefallen fanden. Mit der Gruppe „Necks“ und einem beeindruckenden Feuerwerk klang ein gelungenes Fest aus. Der Hauptpreis der Tombola (ein Gutschein für ein Grillbuffet vom Partyservice Krauße) blieb in Kaulsdorf bei Grit K.. Sieger beim Kegeln wurde Ingo Witzmann. Das Schießen Gewann Siegbert Hünger. Der Kinderpreis beim Schießen ging an Kevin Triebel vor Manuel Klages. Vom Luftballonwettbewerb kamen aus Sachsen und dem Erzgebirge mehrere Karten zurück. Der weiteste kam aus Schlettau und wurde von Erik Storz abgeschickt. Ein herzliches Dankeschön an alle für die Unterstützung und Durchführung des Festes.
CIMG2539.JPG CIMG2576.JPG CIMG2582.JPG CIMG2596.JPG CIMG2606.JPG CIMG2629.JPG CIMG2631.JPG CIMG2655.JPG CIMG2658.JPG CIMG2663.JPG CIMG2674.JPG CIMG2695.JPG CIMG2720.JPG CIMG2741.JPG CIMG2748.JPG IMG_0133.JPG IMG_0140.JPG P7061238.JPG P7061249.JPG P7061261.JPG P7061262.JPG P7071268.JPG P7071273.JPG P7071275.JPG P7071281.JPG P7071287.JPG P7071291.JPG P7071295.JPG P7071299.JPG P7071300.JPG P7071313.JPG P7071331.JPG P7071342.JPG P7071350.JPG P7081370.JPG
21. Gänsemarktfest: Programm

21. Gänsemarktfest in Kaulsdorf

Jedes Jahr am ersten Samstag im Juli ist es in Kaulsdorf etwas lauter als sonst. Auch sind mehr Menschen zugegen und die allgemeine Stimmung ist etwas höher. Das liegt zweifelsfrei am Gänsemarktfest, welches in diesem Jahr am 07.07.07 bereits zum 21. Mal gefeiert wird.
Doch schon am Vortag wird es laut. Die “nu-Ragers” und “Morgenrot” sollen es richtig krachen lassen und dabei noch eine sehenswerte Show liefern. Wen das noch nicht überzeugt, der soll sich mal die Eintrittspreise genauer ansehen. Während man anderswo mindestens 6,- € am Einlass los wird, zahlt man Freitags bei uns nur 3,- €.
Der Samstag beginnt etwas ruhiger, dafür geht es aber bereits 14 Uhr los. Der Eintritt ist den ganzen Tag frei und es wird für jedes Alter etwas geboten.
Zunächst haben die Kleinen ihre große Show. Die Kindertanzgruppen von Kaulsdorf zeigen der Menge was sie können. Hüpfburg, Glücksrad, Kinderspiele und ein Luftballonwettbewerb sollen danach für eine Menge Spaß sorgen.
Fast schon zu einem Geheimtipp sind das Galgenkegeln und das Gansschießen geworden. Gleich hinter der Bühne rechts kann man sich hier für nur einen Euro Einsatz seinen nächsten Festbraten sichern. Da die ersten drei Plätze bei diesen Spielen eine Gans, eine Ente bzw. einen Hasen mit nach Hause nehmen dürfen, stehen gleich sechs lebendige Preise zur Verfügung. Doch nicht jedes Tier muss auf dem Teller enden. Die zum ersten Gänsemarktfest von Roland Küchler gewonnene Gans Philipp brachte es auf stolze 19 Jahre und war zu Ihren Lebzeiten als Stargast zum Gänsemarktfest vertreten.
Doch zurück zum Programm. Nach dem Kindertanz sorgt die Lichtethaler Blasmusik für Stimmung. Unterstützung findet sich hier durch die Männerchöre aus Kaulsdorf, Eichicht und Fischersdorf. Abwechslung bringen danach die “Salonquietscher” und eine Bauchtanzgruppe. Am Abend spielen die Necks tanzbare Oldies und Rockmusik und auch ein Kleinfeuerwerk wird es wieder geben.
Als Ort der Stille und Besinnung ist die Kaulsdorfer Kirche von 15 bis 18 Uhr geöffnet.
Zum Schluss sei noch erwähnt, dass niemand hungern oder dursten soll. Der Thüringer Grillimbis Hockeroda und die Fischzucht Posselt versorgen uns mit Ihren Leckerbissen. Ein Bierwagen und eine Bar stillen auch den Durstigsten. Am Samstag haben wir sogar Kaffee und Kuchen parat.

Der Gänsemarkt in Google Earth

Wer noch nicht weiß, wo Kaulsdorf liegt, kann uns auch mit Google Earth finden. Dazu muss
Google Earth installiert sein und folgende Datei geladen werden: gaensemarkt.kmz